Wettlauf zum Mond 1958 bis 1976
Wettlauf zum Mond
1958-1976

Legende: (e) = Erfolg, (t) = Teilerfolg, (f) = Fehler 

Name  Nation
Startdatum 
Mission 
Pioneer 1 (t)  USA  11. Oktober 1958 
08:42 UT 
Vorbeiflug-Versuch bis zu einer Flughöhe von 114.720 km 
(1/3 der Mondflugstrecke) vor dem Rücksturz zur Erde. Aufzeichnung wissenschaftlicher Daten des Van-Allen- Strahlengürtels. 
Pioneer 2 (f)  USA  8. November 1958 
07:30 UT 
Vorbeiflug-Versuch bis zu einer Flughöhe von 1.540 km vor dem Rücksturz zur Erde, keine auswertbaren wissenschaftlichen Daten. 
Pioneer 3 (t)  USA  6. Dezember 1958
05:44 UT 
Vorbeiflug-Versuch bis zu einer Flughöhe von 101.600 km vor dem Rücksturz zur Erde. Aufzeichnung wissenschaftlicher Daten des Van- Allen-Strahlengürtels. 
Luna 1 (t)  UdSSR  2. Januar 1959 
16:41:02 UT 
Versuch der harten Mondlandung; Vorbeiflug in Entfernung von
5.965 km vom Mond. (Typ Luna E-1, s/n 4)
Pioneer 4 (t)  USA  3. März 1959 
05:10 UT 
Vorbeiflug in der Entfernung von 56.800 km vom Mond. 
Luna ... (f) UdSSR
18. Juni 1959 
Versuch der harten Mondlandung; Fehler im Inertialsystem, 153 s nach dem Start Selbstzerstörung. (Typ Luna E-1A, s/n 5)
Luna 2 (e)  UdSSR  12. September 1959 
22:02:24 UT 
Harte Mondlandung am 13.09.1959 um 22:02:04 UT, Position 29,10° n.Br., 0,00°L. - "Palus Putredinis". (Typ Luna E-1A, s/n 6) 
Luna 3 (e)  UdSSR  4. Oktober 1959 
02:24:00 UT 
Mond-Vorbeiflug am 06.10.1959 im Abstand von 6200 km mit Aufnahme von 29 Fotos am 07.10.1959 und Übertragung von 
17 Bildern der Mondrückseite am 18.10.1959 zur Erde. 
(Typ Luna E-2A, s/n 1)
Luna ... (f) UdSSR
15. April 1960 
Mond-Vorbeiflug mit verbesseter Bildübertragung;
Fehler in der dritten Stufe, Flughöhe von 200.000 km vor Rücksturz zur Erde erreicht. (Typ Luna E-3, s/n 1)
Ranger 1 (f)  USA  23. August 1961 
10:04 UT 
Versuch harte Mondlandung; Triebwerksfehler nach Erreichen der Erdumlaufbahn, Wiedereintritt in Erdatmosphäre am 30.08.1961. 
Ranger 2 (f)  USA  18. November 1961 
08:12 UT 
Versuch harte Mondlandung; Triebwerksfehler nach Erreichen der Erdumlaufbahn, Wiedereintritt in Erdatmosphäre am 19.11.1961.
Ranger 3 (f)  USA  26. Januar 1962 
20:30 UT 
Versuch harte Mondlandung; 
Fehlfunktion der Sonde im Aufprall- Zeitraum, Mond um 36.800 km verfehlt, Einflug in solare Umlaufbahn 
Ranger 4 (t)  USA  23. April 1962 
20:50 UT 
Versuch harte Mondlandung; 
Fehlfunktionen des Sonden-Computers und Sequenzers im Erdorbit, vermutlich harte Mondlandung am 26.04.1962,
Position 15,5° s.Br., 130,7° w.L. auf der Mondrückseite 
(keine Daten- Übertragung beim Aufprallanflug möglich).
Ranger 5 (f)  USA  18. Oktober 1962 
16:59 UT 
Versuch harte Mondlandung; Sondenfehlfunktion im Erdorbit, Mond um 725 km verfehlt, erreicht solare Umlaufbahn.
Sputnik 25 (f)
Luna ...
UdSSR  4. Januar 1963 
08:49 UT 
Versuch der weichen Mondlandung; Sondenfehlfunktion im Erdorbit, als Sputnik 25 bezeichnet. (Typ Luna E-6, s/n 1)
Luna ... (f)  UdSSR  2. Februar 1963 
09:29 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
Sonde erreicht nicht den Erdorbit.  (Typ Luna E-6, s/n 2)
Luna 4 (f)  UdSSR  2. April 1963 
08:04:00 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
Sondenfehlfunktion auf der Strecke zum Mond, Mondpassage am 06.04.1963, um 8336.2 km verfehlt. (Typ Luna E-6, s/n 3)
Ranger 6 (t)  USA  30. Januar 1964 
15:59 UT 
Harte Mondlandung am 02.02.1964, 09:34 UT,
Position 8,5° n.Br., 21,0° ö.L., südlich vom Krater Ross, Zielabweichung 32 km, jedoch Kamera-Fehlfunktion. 
Ranger 7 (e)  USA  28. Juli 1964 
16:05 UT
Harte Mondlandung am 31.07.1964, 13:25:48,82,
Position 10,7° s.Br., 20,7° w.L., im "Mare Nubium", südöstlich des Kraters Guericke, Übertragung von 4.316 Fotos vor dem Aufprall auf die Mondoberfläche.
Ranger 8 (e)  USA  17. Februar 1965 
17:05 UT 
Harte Mondlandung am 20.02.1965, 09:57:36.756,
Positiom 2,6° n.Br., 22,8° ö.L., im "Mare Tranquillitatis", nur 29 km vom Zielpunkt entfernt, Übertragung von 7.137 Fotos vor dem Aufprall auf die Mondoberfläche. 
Kosmos 60 (f)
Luna ...
UdSSR 12. März 1965 
09:36 UT 
Versuch der weichen Mondlandung; Fehler im Erdorbit. 
(Typ Luna E-6, s/n 9)
Ranger 9 (e)  USA  21. März 1965 
21:37 UT 
Harte Mondlandung am 24.03.1965, 14:08:19.994,
Position 12,9° s.Br., 2,4° w.L., mit Übertragung von 5814 Fotos beim Absturz in den Krater Alphonsus. 
Luna 5 (f)  UdSSR  9. Mai 1965 
07:55:00 UT 
Versuch der weichen Mondlandung; 
Fehlfunktion der Bremsraketen führen zur harten Mondlandung am 12.05.1965, 19:12 UT, Position etwa 2° s.Br., 25,8° w.L., im "Mare Nubium". (Typ Luna E-6, s/n 10)
Luna 6 (f)  UdSSR  8. Juni 1965 
07:41:00 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
Fehlfunktion der Antriebsraketen, Mondpassage am 11.06.1965 im Abstand von 159.613 km. (Typ Luna E-6, s/n 7)
Sonde 3 (e)  UdSSR  18. Juli 1965 
14:38:00 UT 
Sonde fotografiert 25 Aufnahmen der Mondrückseite am 20.07.1965,  während des Vorbeiflugs im Abstand von 11,570 bis 9960 km auf dem Weg zum Mars 
(Zond 1 und 2 waren Venus bzw. Mars-Raumsonden). 
Luna 7 (f)  UdSSR  4. Oktober 1965 
07:55:00 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
harte Mondlandung am 07.10.1965, 22:03 UT,
Position etwa 8,8°n.Br., 48° w.L., im "Oceanus Procellarum" nahe dem Krater Kepler. (Typ Luna E-6, s/n 11)
Luna 8 (f)  UdSSR  3. Dezember 1965 
10:48:00 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
harte Mondlandung am 06.12.1965, 21:51 UT,
Position 9,13° n.Br., 63,3° w.L., im "Oceanus Procellarum" nahe dem Krater Galilaei. (Typ Luna E-6, s/n 12)
Luna 9 (e)  UdSSR  31. Januar 1966 
11:45:00 UT 
Weiche Mondlandung am 3.02.1966 um 18:44:52 UT, 
Position 7,13° n.Br.,  64,37° w.L. - "Oceanus Procellarum", drei Tage TV-Bildübertragung. (Typ Luna E-6M, s/n 13)
Kosmos 111 (f)
Luna ...
UdSSR
1. März 1966 
11:02 UT 
Mondumlaufbahn; wegen fehlerhafter Wiederzündung der Mondflugstufe verblieb Sonde im Erdorbit. (Typ Luna E-6S, s/n 204)
Luna 10 (e)  UdSSR  31. März 1966 
10:48:00 UT 
Mondumlaufbahn am 04.04.1966 erreicht;
Durchführung physikalischer Messungen aus Mondorbit, 219 Daten- Übertragungen, während des 23. KPdSU-Parteitags spielte ein Band an Bord der Sonde die "Internationale" ab. (Typ Luna E-6S s/n, 206)
Surveyor 1 (e)  USA  30. Mai 1966 
14:41 UT 
Weiche Mondlandung  am 02.06.1966, 06:17 UT,
Position 2,45° s. Br., 43,21° w.L. im "Oceanus Procellarum",
Übertragung von mehr als 10.000 Oberflächenaufnahmen.
Explorer 33 (t) USA
1. Juli 1966 
16:02 UT 
Mondumlaufbahn;
Überschussgeschwindigkeit verhindert Einflug in eine Mondumlaufbahn, hoher Erdorbit mit 30.500 bis 495.000 km
Lunar Orbiter 1 (e)  USA  10. August 1966 
19:26 UT 
Mondumlaufbahn am 14.08.1966 erreicht, Kartografierung der Mondoberfläche. 
Luna 11 (e)  UdSSR 24. August 1966 
08:09:00 UT 
Mondumlaufbahn am 28.08.1966 erreicht, Durchführung physi- kalischer Messungen aus Mondorbit. (Typ Luna E-6LF, s/n 101)
Surveyor 2 (f)  USA  20. September 1966 
12:32 UT 
Versuch der weichen Mondlandung;
harter Mondaufprall am 23.09.1966, 03:28 UT, Position 5,50° n.Br., 12,00° w.L. südöstlich vom Krater Copernicus. 
Luna 12 (e)  UdSSR  22. Oktober 1966 
08:38:00 UT 
Mondumlaufbahn am 25.10.1966 erreicht, Durchführung physikalischer Messungen aus Mondorbit, Bildübertragungen. 
(Typ Luna E-6LF, s/n 102)
Lunar Orbiter 2 (e) USA  6. November 1966 
23:21 UT 
Mondumlaufbahn, am 10.11.1966 erreicht, Kartografierung der Mondoberfläche. 
Luna 13 (e)  UdSSR  21. Dezember 1966
10:19:45 UT 
Weiche Mondlandung am 24.12.1966 um 18:01:00 UT, 
Position 18,87° n.Br.,  62,01° w.L. - "Oceanus Procellarum", Übermittlung von TV-Panoramabildern am 25. und 26.12.1966. 
(Typ Luna E-6M, s/n 205)
Lunar Orbiter 3 (e)  USA  4. Februar 1967 
01:17 UT 
Mondumlaufbahn, am 08.02.1967 erreicht, Kartografierung der Mondoberfläche. 
Kosmos 146 (e) Sojus ... UdSSR
10. März 1967 
10:30 UT 
Erste unbemannte Erprobung eines Prototyps für die bemannte Mondumfliegung (Typ Sojus 7K-L1P, s/n 2P)
Kosmos 154 (t)
Sojus ...
UdSSR 8. April 1967 
09:00 UT 
Unbemannte Erprobung eines Prototyps für die bemannte Mondumfliegung; Wiederzündung der Mondflugstufe Block D aus niedrigem in hohen Erdorbit misslang. (Typ Sojus 7K-L1P, s/n 3P)
Surveyor 3 (e)  USA  17. April 1967 
07:05 UT 
Weiche Mondlandung am 20.04.1967, 00:04 UT,
Position 2,94° s.Br., 23,34° w.L. im "Oceanus Procellarum" 370 km südlich vom Krater Copernicus, Bildübertragungen. 
Lunar Orbiter 4 (e)  USA  8. Mai 1967 
22:25 UT 
Mondumlaufbahn, am 08.05.1967 erreicht, Kartografierung der Mondoberfläche.
Kosmos 159 (e) Sojus ... UdSSR
17. Mai 1967 
21:50 UT 
Unbemannte Erprobung von Lunar L1-Komponenten für den bemannten Mondflug. (Typ Luna E-6LS, s/n 111)
Surveyor 4 (f)  USA  14. Juli 1967 
11:53 UT 
Versuch der weichen Mondlandung; Abbruch des Funkkontaktes zur Erde in der Landphase, harte Mondlandung am 17.07.1967, 03:05 UT, Position 0,4° n.Br., 1,33° w.L., Sinus Medii. 
Explorer 35 (e) USA
19. Juli 1967 
14:19 UT 
Hohe elliptische Erdumlaufbahn und Einflug in Mondumlaufbahn, 
Typ IMP-E zur Untersuchung des Erdmagnetfeldschweifs aus der Mondumlaufbahn
Lunar Orbiter 5 (e)  USA  1. August 1967 
22:33 UT 
Mondumlaufbahn, am 05.08.1967 erreicht, Kartografierung der Mondoberfläche.
Surveyor 5 (e)  USA  8. September 1967 
07:57 UT 
Weiche Mondlandung am 10.09.1967, 00:02 UT,
Position 1,45° n.Br., 23,25° ö.L., im "Mare Tranquilitatis", 
25 km vom späteren Apollo 11-Landeplatz entfernt, 
Übertragung von etwa 19.000 Fotos der Mondoberfläche. 
Surveyor 6 (e)  USA  7 . November 1967 
07:39 UT 
Weiche Mondlandung am 9.11.1967, 01:01 UT,
Position 0,47° n.Br., 1,48° ö.L., Sinus Medii.
Am 17.11.1967 wurden die Antriebs- Triebwerke erneut gestartet und der Lander um etwa 2,5 m nach Westen versetzt, um stereoskopische Aufnahmen der Region zu erhalten. 
Apollo 4 (e) USA
9. November 1967 
07:00 UT 
Erste Erprobung der Saturn 5-Trägerrakete für den bemannten Mondflug.  (Apollo CSM 017)
Surveyor 7 (e)  USA  7. Januar 1968 
06:30 UT 
Weiche Mondlandung am 10.01.1968, 01:05 UT,
Position 41,01° s.Br., 11,43° w.L., 30 km nördlich vom Krater Tycho.
Sonde 4 (f) UdSSR
2. März 1968 
18:29 UT 
Mondumkreisung mit Rückkehr zur Erde; Sonde erreichte Apogäum von 330.000 km. Rückführung fehlerhaft, Kapsel verglühte wegen zu steilem Eintauchwinkel 12 km über Golf von Guinea, Eintauch- beschleunigung 20 g. Lunar L1-Modul (Typ Soyuz 7K-L1, s/n 6L)
Apollo 6 (t) USA
4. April 1968 
07:00 UT 
Simulation des Mondfluges im Erdorbit misslang, weil S IVB- Stufe nicht wiedergezündet werden konnte. (Apollo CM 020/ SM 014)
Luna 14 (e)  UdSSR  7. April 1968 
10:09:00 UT 
Mondumlaufbahn, am 10.04.1968 erreicht. 
(Typ Luna E-6LS, s/n 113)
Sonde 5 (t) UdSSR  15. September 1968 
21:42:11 UT 
Mondumkreisung am 18.09.1968 mit Rückkehr zur Erde am 21.09.1968. Rückführung fehlerhaft, Eintauchbeschleunigung mit 20 g für geplante bemannte Mission zu hoch. Lunar L1-Modul (Sojus 7K-L1, s/n 9L).
Sonde 6 (t) UdSSR  10. November 1968 
19:11:31 UT 
Mondumkreisung mit Rückkehr zur Erde am 14.11.1968.
Während Rückflug Leck an und totaler Druckabfall in der Kapsel, Kapsel bei hartem Landeaufschlag auf der Erde am 17.11.1968 zerstört. (Sojus7K-L1, s/n 12L)
Apollo 8 (e)  USA  21. Dezember 1968 
12:51:00 UT 
Bemannte Mondumkreisung;
Mondorbit am 24.12.68, 09:59:20 UT erreicht,
Rückflug zur Erde am 25.12.1968, 06:10:16 UT, Landung am 27.12.1969, 15:51:42 UT. (Apollo CSM 103, LM-Model 3)
Luna  ... (f) UdSSR 19. Februar 1969 
06:48 UT 
Weiche Mondlandung;
Fehlstart der Proton-Trägerrakete, Mondlandeeinheit (s/n 201) einschl. Mondfahrzeug vom Typ "Lunochod" 51,4 s nach dem Start zerstört. 
(Typ Luna E-8, s/n 201)
N1-LV 3L (f) UdSSR 21. Februar 1969 
09:18:07 UT 
Mondumkreisung mit Rückkehr zur Erde(?), erste Erprobung der N1-Trägerrakete, Nutzlast unbemanntes Sojus L1- Modul; 
70 s nach dem Start Selbstzerstörung der Trägerrakete nach Fehlfunktionen in der ersten Stufe (Nr. 12 und 24 der 30(!) Triebwerksmotoren), Rückführung des L1-Moduls (Sojus 7K-L1S, s/n 3) mit Rettungssystem gelang.
Apollo 9  (e) USA 03. März 1969 
16:00 UT 
bemannte Erprobung des kompletten Apollo-Saturn-Mondflug- Systems im Erdorbit, Erprobung der Mondlandefähre und der Kopplungsmanöver, Landung am 13.03.1969, 17:01 UT. (Apollo CSM 104, LM 3)
Apollo 10 (e)  USA  18. Mai 1969 
16:49:00 UT 
Bemannte Mondumkreisung;
Mondorbit am 21.05.1969,  20:44:54 UT erreicht, Erprobung der Mondlandeeinheit LM im niedrigen Mondorbit (16 km Höhe),
Rückflug zur Erde am 24.05.1969, 10:25:29 UT, Landung am 26.05.1969, 16:52:23 UT. (Apollo CSM 106, LM-4)
N1-LV 5L (f) UdSSR
3. Juli 1969 
20:18:32 UT 
Mondumkreisung mit Rückkehr zur Erde(?), zweite Erprobung der N1-Trägerrakete mit unbemannter Lunar L1/Dummy LK-Nutzlast; 
Explosion der LOX-Pumpe im Triebwerk Nr. 8 der ersten Stufe 1/4 s vor dem Start führte nach 9 s Flugzeit in 200 m Flughöhe zur Abschaltung aller Triebwerke, Rücksturz und folgenschwerer Explosion auf dem Startgelände, die N1-Startrampe N 110P und die benachbarte N 110L wurden schwer beschädigt. Rückführung des L1-Moduls (Sojus 7K-L1S, s/n 5) mit Rettungssystem gelang.
Luna 15 (f)  UdSSR  13. Juli 1969 
02:54:42 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond; 
Mondorbit am 17.07.1969, 02:55 UT, 
harter Mondaufprall und Zerstörung der Sonde bei Landung am 21.07.1969, 15:51 UT,
Position etwa 17° n.Br., 57° ö.L. im "Mare Crisium", parallele Mission zu Apollo 11 mit unbemannter Rückführung von Bodenproben misslang. (Typ Luna E-8-5M, s/n 401)
Apollo 11 (e) USA 16. Juli 1969 
13:32:00 UT 
Bemannte Mondlandung; 
Mondorbit am 19.07.1969, 17:21:50 UT erreicht, 
Mondlandung am 20.07.1969 um 20:17:40 UT, 
Position 0,67° n.Br., 23,47° ö.L., nahe dem Krater Moltke. 
Rückkehr am 22.07.1969, 04:54:42 UT mit etwa 22 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 24.07.1969, 16:50:35 UT. (Apollo CSM 107, LM 5)
Sonde 7 (e)  UdSSR  7. August 1969 
23:48:06 UT 
Mondumkreisung mit erfolgreicher Rückkehr zur Erde 14.08.1969. Zwei weitere Versuche bis zur bemannten Mission im monatlichen Abstand festgelegt. Lunar L1-Modul (Soyuz 7K-L,1 s/n 11)
Kosmos 300 (f)
Luna ...
UdSSR
23. September 1969 
14:07 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond; Wiederzündung der Mondflug-Stufe im Erdorbit misslang. (Typ Luna E-8-5M, s/n 403)
Kosmos 305 (f)
Luna ...
UdSSR
22. Oktober 1969 
14:09 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond; Wiederzündung der Mondflug-Stufe im Erdorbit misslang. (Typ Luna E-8-5M, s/n 404)
Apollo 12 (e)  USA  14. November 1969 
16:22:00 UT 
Bemannte Mondlandung;
Mondorbit am 18.11.1969, 03:47:23 UT erreicht, 
Mondlandung am 19.11.1969 um 06:54:35 UT , 
Position 3,01° n.Br., 23,42° w.L., Rückkehr am 21.11.1969, 20:49:16 UT mit etwa 34 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 24.11.1969, 20:58:24 UT. (Apollo CSM 108, LM 6)
Apollo 13 (t)  USA  11. April 1970 
19:13:00 UT 
Bemannte Mondlandungs-Mission;
Abbruch und dramatische Rückführung der Besatzung nach Explosion eines LOX-Treibstofftanks am 14.04.1970, 03:07:53 UT, Mondumfliegung am 15.04.1970, 02:40:39 UT , Landung auf der Erde am 17.04.1970, 18:07:41 UT. (Apollo CSM 109, LM 7)
Luna 16 (e)  UdSSR  12. September 1970 
13:25:53 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond;
Mondorbit am 16.09.1970, 22:34 UT, 
Mondlandung am 20.09.1970 um 05:18:00 UT, 
Position 0,68° s.Br., 56,30 ö.L. - "Mare Feocunditatis". 
Rückflug nach 26:25 h Mondaufenthalt mit ca. 100 g Bodenproben vom Mond zur Erde, Landung am 24.09.1970, 05:26 UT. 
(Typ Luna E-8-5M, s/n 406)
Sonde 8 (t)  UdSSR  20. Oktober 1970 
19:55:39 UT 
Mondumkreisung mit Rückkehr zur Erde 27.10.1970. 
Rückführung fehlerhaft, Eintauchbeschleunigung mit 20 g für geplante bemannte Mission zu hoch. L1-Projekt zur bemannten Mondumfliegeung wird daraufhin eingestellt. 
Lunar L1-Modul (Soyuz 7K-L,1 s/n 14)
Luna 17 (e) UdSSR  10. November 1970 
14:44:01 UT 
Weiche Mondlandung;
Mondorbit am 14.11.1970, 23:45 UT erreicht,
Mondlandung  am 17.11.1970 um 03:47:00 UT, 
Position 38.29° n.Br., 35.00° w.L. - "Mare Imbrium". 
Mondfahrzeug "Lunochod 1": Funktionsdauer 11 Mondtage, zurückgelegte Strecke 10,54 km. (Typ Luna E-8, s/n 203)
Kosmos 379 (e) UdSSR
24. November 1970 
05:15 UT 
Testflug des Mondlandefahrzeugs im Erdorbit, Lunar L3. 
(Lunar Craft T2K, no. 1)
Apollo 14 (e)  USA  31. Januar 1971 
21:03:02 UT 
Bemannte Mondlandung,
Mondorbit am 04.02.1971, 06:59:43 UT erreicht,
Mondlandung am 05.02.1971 um 09:18:11 UT , 
Position 3,65° s.Br., 17,47° w.L., 25 km nördlich vom Krater Fra Mauro, Rückkehr am 07.02.1971, 01:39:04 UT mit etwa 42 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 09.02.1971, 21:05:00 UT. (Apollo CSM 110, LM 8)
Kosmos 398 (e) UdSSR
26. Februar 1971 
05:05 UT 
Unbemannter Testflug der Mondlandeeinheit Lunar L3. 
(Lunar Craft T2K, no. 2)
Apollo 15 (e)  USA  26. Juli 1971 
13:34:00 UT 
Bemannte Mondlandung;
Mondorbit am 29.07.1971, 20:05:47 UT erreicht,
Mondlandung am 30.07.1971 um 22:16:29 UT,
Position 26,13° n.Br., 3,63° ö.L., im Gebiet des Mt. Hadley Massivs und der Hadley-Rille, Ausflüge mit Mondauto "Rover", Rückkehr am 04.08.1971, 21:22:45 UT mit 76,6 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 07.08.1971, 20:45:53 UT. (Apollo CSM 112, LM 10)
Kosmos 434 (e) UdSSR
12. August 1971 
05:30 UT 
Unbemannter (letzter) Testflug der Mondlandeeinheit Lunar L3. (Lunar Craft T2K, no. 3)
Luna 18 (f)  UdSSR  2. September 1971 
13:40:40 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond;
Mondorbit am 06.09.1971, 22:48 UT, Aufprall und Abriss Funk- kontakt am 11.09.1971, 07:48 UT, Position 3,57° n.Br., 56,5° ö.L., keine Rückführung von Bodenproben. (Typ Luna E-8-5M, s/n 407)
Luna 19 (e)  UdSSR  28. September 1971 
10:00:22 UT 
Mondumlaufbahn am 03.10.1971, 00:00 UT (?) erreicht, Foto- kartografierung der Mondoberfläche. (Typ Luna E-8-LS, s/n 202)
Luna 20 (e)  UdSSR  14. Februar 1972 
03:27:59 UT 
Weiche Mondlandung; 
Mondorbit am 18.07.1972, 12:30 UT  erreicht, 
Mondlandung am 21.02.1972 um 19:19:00 UT, 
Position 3,53° n.Br., 56,55° ö.L. - "Mare Fecunditatis". Rückflug 22.02., 22:58 UT, mit ca. 30 g Bodenproben vom Mond zur Erde, Landung am 25.02.1972, 19:12 UT. (Typ Luna E-8-5M, s/n 408)
Apollo 16 (e)  USA  16. April 1972 
17:54:00 UT 
Bemannte Mondlandung;
Mondorbit am 19.04.1972, 20:22:28 UT erreicht,
Mondlandung am 21.04.1972 um 02:23:35 UT, 
Position 8,99° s.Br., 15,49° ö.L., am Rande des Kraters Descartes, Ausflüge mit Mondauto "Rover", Rückkehr am 24.04.1972, 02:15:33 UT mit etwa 95,8 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 27.04.1972, 19:45:05 UT. (Apollo CSM 113, LM 11)
N1-LV 7L (f) UdSSR 23. November 1972 
6:11:52 UT 
Vierte und letzte Erprobung der überarbeiteten N1-Trägerrakete für die bemannte Mondlandung. Nutzlast Sojus 7K LOK-Orbiter, 107 s nach dem Start Explosion in der ersten Stufe (7 s vor Brennschluss),  Projekt wurde nach diesem Misserfolg eingestellt. (Planungsphase bis 1976: s/n 8 bis 16). (7K-LOK / LK Modell)
Apollo 17 (e)  USA  7. Dezember 1972 
05:33:00 UT 
Bemannte Mondlandung,
Mondorbit am 10.12.1972, 19:47:23 UT erreicht,
Mondlandung am 11.12.1969 um 19:54:57 UT, 
Position 20,18° n.Br., 30,76° ö.L., im Gebiet des Kraters Taurus-Littrow, Ausflüge mit Mondauto "Rover", Rückkehr am 16.12.1972, 23:35:09 UT mit 110,4 kg Bodenproben zur Erde, Landung am 19.12.1969, 19:24:59 UT. (Apollo CSM 114, LM 12)
Luna 21 (e)  UdSSR  8. Januar 1973 
06:55:38 UT 
Weiche Mondlandung;
Mondorbit am 12.01.1973, 16:05 UT,
Landung am 15.01.1973 um 22:35:04 UT, 
Position 25,85° n.Br., 30,45° ö.L. - "Mare Serenitatis", Krater "Le Monnier". Mondfahrzeug "Lunochod 2": Funktionsdauer 4 Monate, zurückgelegte Strecke ~ 37 km. (Typ Luna E-8, s/n 204)
Explorer 49 (e) USA
10. Juni 1973 
14:13 UT 
Mondumlaufbahn am 15.06.1973 erreicht; 
Registrierung der galaktischen und solaren Radiostrahlung
Luna 22 (e)  UdSSR  29. Mai 1974 
08:57 UT 
Mondumlaufbahn am 01.06.1974, 16:20 UT erreicht, Foto- Kartografierung der Mondoberfläche. (Typ Luna E-8-LS, s/n 206)
Luna 23 (t)  UdSSR 28. Oktober 1974 
14:30:32 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond;
Mondorbit am 01.11.1974, 21:50 UT erreicht,
Mondlandung am 6.11.1974, 05:37 UT,
Position 18° n.Br., 58° ö.L. im "Mare Crisium"; bei der Landung beschädigt und nur  drei Tage funktionsfähig, keine Rückführung von Bodenproben. (Typ Luna E-S-5M, s/n 410)
Luna ... UdSSR 16. Oktober 1975 
04:04 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond; Fehler im Triebwerksblock D.  (Typ Luna E-S-5, s/n 412)
Luna 24 (e)  UdSSR  9. August 1976 
15:04:12 UT 
Unbemannte Rückkehr-Mission zum Mond;
Mondorbit am 13.08.1976, 21:50 UT erreicht,
Mondlandung am 18.08.1976 um 06:36 UT, 
Position 12,25° n.Br., 62,20° ö.L. - "Mare Crisium". Rückflug am 19.08.1976, 05:25 UT, mit 170 g Bodenproben vom Mond zur Erde, Landung am 22.08.1976, 17:55 UT. (Typ Luna E-S-5M, s/n 413)
(e) = Erfolg
(t) = Teilerfolg
(f) = Fehler
 
Quellen:

Sven Grahn: http://www.users.wineasy.se/svengrahn/histind/histind1.htm;
R. Cargill Hall, Lunar Impact: A History of Project Ranger (Washington, DC: NASA SP-4210, 1977); 
Aleksander Krasnikov: http://www.space.hobby.ru:80;
K. Lantratov, Novosti Kosmonavtiki 23-25, 1995:25 let lunochod-1;
Alan J. Levine, The Missile and Space Race (New York: Praeger, 1994); National Space Science Data Center, Code 633.2, NASA/Goddard Space Flight Center, Greenbelt, MD; 
Marcus Lindroos, The soviet manned lunar programm: http://www.ryp.umu.se/~96ml/mooml.htm;
Linda Neumann Ezell, comp., NASA Historical Data Book: Volume II, Programs and Projects, 1958-1968 (Washington, DC: NASA SP-4012, 1988), Volume III, Programs and Projects, 1969-1978 (Washington, DC: NASA SP-4012, 1988); 
Herbert Pfaffe, Peter Stache, Raumflugkörper, Ein Typenbuch (Berlin, transpress Verlag, 1973);
Robert Reeves, The Superpower Space Race: An Explosive Rivalry through the Solar System (New York: Plenum Press, 1994); 
A. Schelesnjakov, Enziklopedija Kosmonavtika: http://www.ipclub.ru/space/;
Mark Wade,Encyclopedia astronautica: http://solar.rtd.utk.edu/~mwade/spaceflt.htm;
David R. Williams, NSSDC, The Apollo Program, Mission Summery: http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/luna/apollo.html

zusammengestellt und bearbeitet: 
Harald Stein, 
Leipzig/Germany, 28.02.2000
zurück